neuen Termin eintragen

Terminkalender

Kategorien

  • 18. Februar 2019

    Seniorennachmittag

    Zeit: 14:30 Uhr
    Ort: Kombüse 53° Nord
    Veranstalter: DRK Oberndorf
  • 20. Februar 2019

    JamSession

    Zeit: 18:00 Uhr
    Ort: Kombüse 53° Nord
    Veranstalter:
  • 27. Februar 2019

    Kino Lichtspiele

    Zeit: 20:00 Uhr
    Ort: Gemeindehaus Oberndorf
    Veranstalter: Kino Lichtspiele
  • 04. März 2019

    Kinderfasching

    Zeit: 15:00 Uhr
    Ort: Turnhalle
    Veranstalter:
  • 27. März 2019

    Kino Lichtspiele

    Zeit: 20:00 Uhr
    Ort: Gemeindehaus Oberndorf
    Veranstalter: Kino Lichtspiele
  • 24. April 2019

    Kino Lichtspiele

    Zeit: 20:00 Uhr
    Ort: Gemeindehaus Oberndorf
    Veranstalter: Kino Lichtspiele

Zu verkaufen:Bioland-Bauernhof im Bruch

25,5 ha, Einzelhoflage, 7 km von Oberndorf

historisches Wohngebäude (ca. 85 qm Wohnfläche) mit Stallgelände |
Grünland (14 ha) mit Ziegen, Galloways, Legehennen |
alte Obstplantage mit Kern- und Steinobst, Heidelbeersträucher, rote und schwarze Johannisbeere, Stachelbeere, Aronia (Apfelbeere) (5 ha) |
Gemüseanbau im Freiland und im Folientunnel |

Andrea Blohm | Grüner Weg 4 | 21734 Oederquart
Telefon 04779-495

Viel Platz für vielfältige Wohn- und Arbeitsprojekte

Der Hof ist seit langem bewirtschaftet, das derzeitige Wirtschafts- und Wohngebäude ist um 1849 (laut Inschrift am Balken) gebaut worden. Vorher gab es wohl schon ein kleineres Gebäude, ähnlich einer Moorkate.

Wie der Name Bruch schon sagt, war es hier eine nasse Gegend: die Flächen waren mit Hochmoortorf bestanden, wie einige Kuhl-Löcher es zeigen. Das sind etwa 1,50 m runde Erdlöcher, die gegraben wurden, um kalkigen fruchtbaren Kleiboden zu gewinnen, der den Torf als Grundlage für die Kulturen verbessern sollte. Die Kleilöcher wurden mit Torf wieder aufgefüllt und sind heute noch zu erkennen. Daraus ergibt sich, dass hier zunächst auf Torf gewirtschaftet wurde, bis dieser aufgebraucht war, und danach auf Marschböden unterschiedlicher Güte.

Die Flächen des Hofes bestehen aus höherliegenden Marschböden und senkenartigen Feuchtflächen. Dies erschwert einerseits die Bewirtschaftung, bietet andererseits Möglichkeiten für eine größere Vielfalt.

Aktuelle Nutzung

Heute ist der Anbau vielfältig. Etwa 14 Hektar sind Grünland für die Ziegen und Rinder (Galloways), 5 Hektar sind mit Baum und Beerenobst bepflanzt, dazwischen findet der Gemüseanbau statt. Etwa 1 Hektar ist die Hof- und Gebäudefläche groß.

Die tierische Produktion wird von einer kleinen Ziegenherde mit etwa vierzig Tieren, etwa 12 Galloways und 30 Hühnern betrieben. Produziert werden Fleisch, Milch, Käse und Eier. Auf dem Hof befindet sich eine kleine Käserei.

An Baumobst werden Äpfel und Birnen in großer Sortenvielfalt erzeugt, an Beerenobst Heidelbeeren, Johannis-, Stachel- und Himbeeren sowie Aronien. Die Gemüseproduktion findet sowohl im Freiland, als auch unter Folientunneln statt. Asia-Salat, Tomaten, Mangold, Bohnen, Kartoffeln und Mais stellen das Standart-Programm dar, hinzu kommen Kürbis, Kohl und Kräuter.

An verarbeiteten Produkten werden Käse und Säfte verkauft. Der Absatz geht direkt an den Endkunden, an Marktbeschicker und an Gaststätten.